Datum: Montag, 27. Mai 2024
EuropaEU-Gesetz gegen Geldwäsche: Barzahlungslimit bei 10.000 Euro

EU-Gesetz gegen Geldwäsche: Barzahlungslimit bei 10.000 Euro

-

Auch Fußballclubs im Fokus der neuen Regelung

In einem entschlossenen Schritt zur Bekämpfung der Geldwäsche hat das Europäische Parlament eine wegweisende Regelung verabschiedet, die Barzahlungen über 10.000 Euro EU-weit verbietet. Diese Maßnahme, die am Mittwoch in Straßburg beschlossen wurde, zielt darauf ab, die bisherigen Lücken in den nationalen Gesetzgebungen zu schließen und eine einheitlichere Vorgehensweise in der gesamten Europäischen Union zu gewährleisten.

Verschärfte Überwachung im Luxussegment

Besonders im Fokus stehen Händler von Luxusgütern wie Juwelen, Luxusautos, Privatflugzeugen und Schiffen. Ab 2029 werden auch große Fußballvereine wie der FC Bayern München und Borussia Dortmund von den neuen Regelungen erfasst. Diese Branchen, bekannt für ihre hohen Transaktionsvolumen, sollen durch die neue Regelung transparenter werden. Händler sind nun verpflichtet, die Identität ihrer Kunden zu überprüfen und verdächtige Transaktionen den Behörden zu melden.

Das dürfte Sie auch interessieren: Sensation am Flughafen München: Rentner mit 455.000 Euro Bargeld ertappt

Einbezug von Fußballclubs und Kryptowährungen

Die Regelung stellt einen bedeutenden Schritt dar, um potenzielle Geldwäscheaktivitäten durch milliardenschwere Investitionen aus Drittstaaten im Profifußball zu unterbinden. Darüber hinaus erstreckt sich die verschärfte Überwachung auch auf den Bereich der Kryptowährungen und die Bankgeschäfte von Personen mit einem Vermögen von über 50 Millionen Euro. Dies soll insbesondere dazu beitragen, dass russische Oligarchen nicht länger EU-Sanktionen umgehen können, die infolge des Angriffs auf die Ukraine eingeführt wurden.

Neue europäische Anti-Geldwäschebehörde

Zur Überwachung dieser strengen Regeln wird eine neue europäische Anti-Geldwäschebehörde (Anti Money Laundering Authority – AMLA) ins Leben gerufen, die ihren Sitz in Frankfurt haben wird. Diese Behörde soll die Einhaltung der Vorschriften in den Mitgliedstaaten koordinieren und sicherstellen, dass die Bemühungen im Kampf gegen die Geldwäsche EU-weit vereinheitlicht werden.

Die Entscheidung des Europäischen Parlaments, Barzahlungen in dieser Höhe zu limitieren, wird von vielen als ein entscheidender Schritt gesehen, um das Finanzsystem der EU sicherer und transparenter zu machen. Indem man den Spielraum für illegale Aktivitäten minimiert, stärkt man das Vertrauen in die wirtschaftliche Stabilität der Region. Diese neuen Regelungen, die tiefgreifende Auswirkungen auf den Handel und die Wirtschaftsaktivitäten innerhalb der EU haben werden, markieren einen wichtigen Fortschritt in der globalen Initiative gegen finanzielle Verbrechen und Korruption.

Neueste Nachrichten

Brigitte Bardot wird 90: Ihr einziger Wunsch für die Zukunft

Am 28. September feiert Brigitte Bardot ihren 90. Geburtstag. Die einstige Stilikone und Schauspielerin lebt heute zurückgezogen in Saint-Tropez...

Umfrage zeigt: Deutsche zweifeln an Demokratie

Umfrage zum 75. Jahrestag des Grundgesetzes offenbart gespaltene Meinungen Anlässlich des 75. Jahrestages des Grundgesetzes offenbart eine von Insa durchgeführte...

Gesundheitliches Risiko durch Zecken

2024: Ein Jahr voller Herausforderungen durch Zecken Das Jahr 2024 steht laut Experten ganz im Zeichen der Zecken. Masyar Monazahian,...

China droht Taiwan mit militärischer Gewalt

Intensive Militäraktionen und deren globale Auswirkungen Im Schatten der angespannten politischen Beziehungen zwischen China und Taiwan eskalieren die Spannungen durch...

Neueste Nachrichten

Brigitte Bardot wird 90: Ihr einziger Wunsch für die Zukunft

Am 28. September feiert Brigitte Bardot ihren 90. Geburtstag. Die einstige Stilikone und Schauspielerin lebt heute zurückgezogen in Saint-Tropez...

Umfrage zeigt: Deutsche zweifeln an Demokratie

Umfrage zum 75. Jahrestag des Grundgesetzes offenbart gespaltene Meinungen Anlässlich des 75. Jahrestages des Grundgesetzes offenbart eine von Insa durchgeführte...

Gesundheitliches Risiko durch Zecken

2024: Ein Jahr voller Herausforderungen durch Zecken Das Jahr 2024 steht laut Experten ganz im Zeichen der Zecken. Masyar Monazahian,...

China droht Taiwan mit militärischer Gewalt

Intensive Militäraktionen und deren globale Auswirkungen Im Schatten der angespannten politischen Beziehungen zwischen China und Taiwan eskalieren die Spannungen durch...

Mondelez erhält Rekordstrafe der EU

Millionenstrafe gegen Milka Hersteller Die EU-Kommission hat gegen den US-Lebensmittelkonzern Mondelez eine Strafe von 337,5 Millionen Euro verhängt. Der Vorwurf:...

Große US-Fast-Food-Kette Red Lobster meldet Insolvenz an

Orlando, Florida – Wirtschaftskrise und Pandemiefolgen setzen Gastronomie zu Die weltweit bekannte US-Fast-Food-Kette Red Lobster, berühmt für ihre Meeresfrüchtegerichte, hat...

Interessant

Brigitte Bardot wird 90: Ihr einziger Wunsch für die Zukunft

Am 28. September feiert Brigitte Bardot ihren 90. Geburtstag....

Umfrage zeigt: Deutsche zweifeln an Demokratie

Umfrage zum 75. Jahrestag des Grundgesetzes offenbart gespaltene Meinungen Anlässlich...

Das könnte Ihnen auch gefallenVerwandte Beiträge
Für Sie ausgewählt